Home Bio Werke Download
open source Noten

Werkverzeichnis

KAMMERMUSIK


1.1 Werke für Tasteninstrumente


„Suita“ für Klavier, 1973, UA: Osnabrück 11.9.1998, Dohr.


„Akanua“, aus: „Suita“ für Klavier, 1975, UA: Lübeck 22.2.1994, Dohr.


„con variazioni” für Klavier, 1975, UA: Erfurt 6.6.1994, Dohr.


„Echoes I“ für Klavier, 1980, UA: Bukarest (Rumänien) 5.3.1980, Ms.


„Poveste“ (Erzählung) für Klavier, 1980, UA: Aachen 27.2.1999, Editura Muzicala


„Echoes II“ für Klavier mit Schlagwerk, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 26.6.1981, Ms.


„Echoes III“ für Orgel, Ursula Trede-Boettcher gewidmet, 1981, UA: Heidelberg 1982, Ms.


„Prélude“ für Cembalo, 1982, UA: Mannheim (3. Tonkünstlerfest Baden-Württemberg) 15.1.1993, Ms.


„Dies Diem Docet“ für Klavier, Auftrag des Paul-Hindemith-Instituts Frankfurt, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1986, UA: Alte Oper Frankfurt (Antasten Festival) 5.4.1987, Ms.


„Gluon“ für Orgel, Auftrag der Internationalen Orgelwochen Baden-Baden, 1991, UA: Baden-Baden 13.9.1991, Ms.


„Canticum“ für Orgel, Auftrag der Mühlhausener Museen für die Thüringer Bach-Wochen 1993, UA: Mühlhausen 20.3.1993.


„Zeichenreihen“ für Orgel (nach einem Bild von Wassily Kandinsky), Auftrag der evangelischen Kirchengemeinde Westerland/Sylt, 1993, UA: Westerland / Sylt 6.6.1993, Schott.


„Torre di Si” für Klavier, 1994, UA: Bayreuth 31.1.1994, Ms.


„Cyclotron“ für Klavier zu vier Händen, Auftrag der Scharwenka Gesellschaft Hamburg, 1994, UA: Lübeck 13.5.1994, Ms.


„Ambo“ für Orgel, Auftrag des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt, 1994, UA: Frankfurt 25.9.1994, Litolff/ Peters.


„Echoes I“, Variante für Bassklarinette, Schlagzeug und Klavier, 1994, UA: Baden-Baden 2.12.1994, Ms.


„Dies Diem Docet“, Variante für Saxophon, Schlagzeug und Klavier, 1994, UA: Timisoara (Rumänien) 18.5.1998, Ms.


„Echoes II“, Variante für Klavier, 1998, UA: Frankfurt am Main 20.9.1998, Ms.


„Echoes II“, Variante für Klarinette / Saxophon, Schlagzeug und Klavier, 1999, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„Subitissimo” für Klavier, Werner Barho gewidmet, 1999, UA: Aachen 27.2.1999, Ms.


„Nocturno“ für Klavier, Auftrag des Soltauer Kulturkreises, 2000, UA: Soltau 22.3.2000, Ms.


„Sonnenstrahl“ für Klavier, Doris Rümmele gewidmet, 2001, Ms.


„Adresse ta lettre à Erzeron...“ pour piano à main droite, 2001, UA: Berlin 31.3.2004, abgedruckt in: Vedat Kosal, „Westliche Klassische Musik in dem Osmanischen Reich“, Istanbul 2003, S. 146-149.


„Telomer. Hommage à George Enescu“ für Klavier, Auftrag für die Jubiläumsedition „25 Jahre Frau und Musik“, 2004, UA: Frankfurt 2004, Furore.


„Drei Stufen“ für Klavier (I: „Monolog“; II: „Étude“; III: „Reve“), 2005, UA: Bremen 2005



1.2 Solowerke


„Immagini” für Flöte, 1980, UA: Bukarest (Rumänien) 7.5.1980, Ms.


„Satya V“ für Violine, Fagott, Kontrabass und Klarinette, 1981, Ms.


„Satya II” für Fagott, Wolfgang Rüdiger gewidmet, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 22.2.1982, Ms.


„Parra Quitarra” für Gitarre, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 25.4.1982, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Satya I” für Violine, Marianne Boettcher gewidmet, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 25.4. 1982, Ms.


„Satya IV“ für Klarinette oder Bassklarinette, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 21.5.1982, Ms.


„Satya III“ für Kontrabass, 1981, UA: Anglouterre (Frankreich) 2.12.1982, Ms.


„Din cimpoiu” für Viola, Sanda Cràciun-Popa gewidmet, 1984, UA: Bukarest (Rumänien) 31.3.1985, Ms.


„Intarsien“ für Violoncello, 1984, UA: Heidelberg 1.5.1984, Ms.


„Abendandacht“ für Trompete, 1985, UA: Mannheim (als Schauspielmusik) 17.5.1985, Ms.


„Improvisation“ für Saxophon, 1984, UA: Biberach 4.3.1986, Ms.


„Aretusa” für Violine, Dora Entcheva gewidmet, 1988, UA: Kiel (Die Blaue Reihe im Kieler Schloss) 7.3.1989, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Für Uli“ für Violine, Ulrike Tobisch-Kohlbecker gewidmet, 1991, UA: Kloster Machern 28.7.1991, Ms.


„Lichtwellen“ für Bassklarinette oder Klarinette, 1991, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 6.12.1992, Ms.


„Cime lointaine” für Oboe, 1990, UA: Mannheim 23.6.1992,. Bote & Bock/Boosey & Hawkes.


„Doru“ für Flöte, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1992, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 9.10.1992, Ms.


„Corona” für Violoncello, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, Ulrike Tobisch- Kohlbecker gewidmet, 1993, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 2.9.1993, Ms.


„Notte di festa” für Vibraphon, 1993, UA: Heidelberg 24.9.1993, Ms.


„Lichtwellen“, Variante für Bassetthorn, 1993, UA: Lüneburg 19.10.1993, Ms.


„Immaginabile“ für Blockflöte oder Flöte, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1993, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 20.11.1993, Ms.


„Kathargos I“ für Zither, 1994, UA: München 11.2.1995, Ms.


„es nimmt mich wunder...“ für Horn, Dr. Thomas Weiss gewidmet, 1994, UA: Kassel 21.3.1995, Ms.


„Improvisation“, Variante für Blockflöte, 1995, UA: Lausanne (Schweiz) 28.9.1995, Ms.


„Les cymbales du soleil...“ für Oboe mit Schlagwerk, 1995, UA: Zürich (Schweiz) 2.10.1995, Ms.


„Le double silence...“ für Flöte (Altflöte oder Flöte contraalto), 1995, UA: Winterthur (Schweiz) 29.11.1995, Ms.


„Les cymbales du soleil...“,Variante für Klarinette und Schlagzeug, 1995, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„Reversing fields I” (à Hans-Werner Berretz) für Bassklarinette oder Klarinette, 1996, UA: Künstlerhaus Edenkoben 2.6.1996, Ms.


„Reversing fields II“ (à Riera i Aragó) für Bassklarinette oder Klarinette, 1996, UA: Künstlerhaus Edenkoben 2.6.1996, Ms.


„Wolf = Wolf (Wolf ist nicht gleich Wolf)“ für Posaune, 1996, UA: Lingen 31.10.1996, Ms.


„Pour triompher du soleil...” („To triumph with the sun…”) für Violine, Auftrag für Gabriella Marffy, 1996, UA: Zürich (Schweiz) 14.1.1997, Ms.


„Nekyiomantia“ für Kontrabass, 1996, UA: Urbana / Illinois (USA) 6.3.1997, Ms.


„Kathargos I, II und III“ für Zither, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1996, UA: Kloster Benediktbeuern 7.9.1996, Ms.


„Heirmos“ für Violoncello, Auftrag der Stadt Klagenfurt, 1997, UA: Klagenfurt (Österreich) 9.10.1997, Ms.


„Improvisation“, Variante für Klarinette / Saxophon / Tilinca, Schlagzeug und Celesta / Klavier, 1999, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„à chaque épée de lumière (for every sword of light)“ für Violine, Auftrag der Stiftung Ernst Lothar von Knorr (Heidelberg) zum 100. Geburtstag von Ernst Lothar von Knorr, Britt Gun von Knorr gewidmet, 1996, UA: Heidelberg 4.7.1999, Ms.


„Pelicanul sau babita” für Schlagzeug, 2000, UA: New York (USA) 24.3.2000, Ms.


„Il faudrait d’abord désespérer…“ für Violine, Auftrag für Patricia Kopatchinskaja, 2000, UA: Wels (Schweiz) 29.3.2002, Ms.


„LichtBruch“ für Akkordeon, Auftrag für Teodoro Anzelotti, 2001, UA: Weingarten (VII. Weingartener Tag für Neue Musik) 10.11.2001, Ms.


„Circuit“ für Flöte(n), Ion Bogdan Stefànescu gewidmet, 2003, UA: Bukarest (Rumänien) (George Enescu Festival) 20.9.2003, Ms.


„Clariwehlinos“ für Klarinette, Aurelian Octav Popa gewidmet, 2004, UA: Lübeck (Woche zeitgenössischer Kammermusik) 1.4.2004, Ms.



2. Werke für Duo


„Sonata”, Variante für Viola und Klavier, 1975, Ms.


„Sonata“ für Violine und Klavier , 1975, UA: Bukarest (Rumänien) 20.4.1976, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Arabesques“ für Flöte und Schlagzeug, 1980, UA: Bukarest (Rumänien) 1.2.1982, Ms.


„Sonatina” für Schlagzeug und Klavier, 1980, UA: Weingarten (VII. Tage für Neue Musik) 9.11.2001, Editura Muzicala


„Elogium“ für Trompete und Posaune, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 20.10.1981, Ms.


„Dialogo“ für Flöte und Viola, 1981, UA: Bukarest (Rumänien) 7.12.1981, Ms.


„Sleep Song“ für Kontrabass und Klavier, 1981, UA: Zürich (Schweiz) 1.3.1996, Editura Muzicala


„The Toy” für Kontrabass und Klavier, 1982, UA: Zürich (Schweiz) 1.3.1996, Deutscher Tonkünstlerverband München


„Atréju“ für Flöte und Gitarre, 1983, UA: Altenkirchen 9.11.1986,


Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Auf der Suche nach Mozart... Fragment“ für Flöte und Harfe, 1983, UA: Baden-Baden 19.5.1991, Ms.


„Scherzo da Fantasia III” für Violine und Violoncello, 1985, UA: Berlin 7.5.1985, Ms.


„Méandre“ für Bassklarinette und Klavier, 1985, UA: Mannheim 9.9.1985, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Quasaar Paal 2“ für Violoncello und Orgel / Mutabor, Auftrag der Technischen Hochschule Darmstadt, 1985, UA: Darmstadt 26.9.1985, Ms.


„Medrea“ für Bassklarinette und Orgel, 1986, Ms.


„Loc Maria“ für Orgel und Schlagzeug, Auftrag der Heiliggeistkirche Heidelberg, 1987, UA: Heidelberg (zum 237. Todestag von Johann Sebastian Bach) 20.7.1987, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Figuren II“. Gitarrenduo, 1989, UA: Heidelberg 8.3.1990, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Scherzo da Fantasia IV” für Violine und Kontrabass, 1989, UA: St. Gallen (Schweiz) (3. Internationales St. Gallener Festival der Künste) 27.9.1989, Ms.


„Kata“ für Flöte und Klavier, Auftrag des Greenwich House New Music Center, New York, 1990, UA. New York (USA) 27.2.1990, Bote & Bock / Boosey & Hawkes.


„wenn der freude thränen fliessen... (when joyful tears flow…)“ für Violoncello und Klavier, Auftrag des Muziekcentrum De Ijsbreker, 1990, UA: Amsterdam (Niederlande) 16.9.1990, Köln, Tonger.


„Tautropfen (für Szenen eines Parks von Gudrun Wassermann)“ für Klarinette und Klavier, 1992, UA: Weinheim 31.7.1992, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Tempo di Walzer I“ für Violine und Klavier, Auftrag des Norddeutschen Rundfunks, Hannover, 1992, UA: Hannover 16.11.1992, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Soledad“ für Posaune und Klavier, 1994, UA: London (Großbritannien) 24.11.1994, Ms.


„flash across“ für Violoncello und Klavier, 1994, UA: Burg Guttenberg 14.9.2003, Schott.


„Wu-Li I“ für Violine und Violoncello, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1994, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 17.6.1994, Ms.


„Dialogo”, Variante für Klarinette und Viola, 1995, UA: Mannheim 12.2.1995, Ms.


„Dans un cortège de silence...“ für Viola und Zither, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1995, UA: Frankfurt 3.9.1995, Ms. (allein oder zusammen mit „L’Etranger“ für Viola und Zither und „Et cette rumeur du ciel…“ für Viola, Violoncello und Zither als Zyklus aufzuführen.)


„L’Étranger“ für Viola und Zither, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1995, UA: Frankfurt 3.9.1995, Ms. (allein oder zusammen mit „Dans un cortège de silence“ für Viola und Zither und „Et cette rumeur du ciel“ für Viola, Violoncello und Zither als Zyklus aufzuführen.)


„à tout jamais à sa tristesse...“ für Violoncello und Klavier, Auftrag der Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine alle Kunstgattungen Heidelberg, 1995, UA: Heidelberg 6.11.1995, Ms.


„Narigueras“ für Piccoloflöte und Kontrabass, 1995, UA: Los Angeles (USA) 7.11.1996, Ms.


„Si près de s’évanouir II ...“ für Violine und Cembalo, Marianne Boettcher und Ursula Trede-Boettcher gewidmet, 1996, Ms.


„Si près de s’évanouir I ...“ für Violine und Klavier, Marianne Boettcher und Ursula Trede-Boettcher gewidmet, 1996, UA: Berlin 3.2.1996, Ms.


„Rand“ für Klarinette und Viola, 1996, UA: Künstlerhaus Edenkoben 2.6.1996, Ms.


„Reflexbogen“ für Barockgeige und Truheorgel, Auftrag Pro Helvetia, Zürich, 1996, UA: Schweizer Radio der Deutschen und Rätoromanischen Schweiz (DRS), Bern (Schweiz) 1.12.1996, Ms.


„Si près de s´évanouir III ... “ für Violine und Orgel, Marianne Boettcher und Ursula Trede-Boettcher gewidmet, 1996, UA: Osnabrück 30.6.2003, Ms.


„Lun-Ju”, Variante für Bassklarinette und Akkordeon, 1997, UA: Oost-Vlaanderen (Belgien) 9.3.1997, Ms.


„Wandlung“ für Violine und Cembalo, 1997, UA: Schlosskirche Friedrichshafen 24.8.1997, Ms.


„Narigueras“. Variante für Flöte und Violoncello, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1997, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 11.10.1997, Ms.


„Zerrspiegel I“, Duo für Blockflöte(n) und Flöte(n), 1997, UA: Bremen (zum 150jährigen Bestehen des Deutschen Tonkünstlerverbandes München) 16.10.1997, Moeck.


„O, teih nennen ja!“ für 2 Violinen oder Violingruppen und Klavier ad libitum, Jeannot Heinen zum 60. Geburtstag, 1997, UA: Baden-Baden 26.10.1997, Ms.


„Zerrspiegel II“, Duo für Flöte(n) und Horn, 1997, UA: Rom (Italien) (18. Festival di Musica Contemporanea Nuovi Spazi Musicali) 30.10.1997, Ms.


„Lun-Ju” für Violine und Akkordeon, 1997, UA Odessa (Ukraine) (Two days & Two nights of new music) 29.11.1999, Ms.


„Zerrspiegel III“, Duo für Blockflöte(n) und Horn, 1998, UA: Nürnberg 10.11.1998, Ms.


„Loc Maria“, Variante für Saxophon, Schlagzeug und Klavier, 1999, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„Krendel“ für Blockflöte(n) und Flöte(n), Dörte Nienstedt und Anne Horstmann gewidmet, 1999, UA: Varel 27.2.2000, Ms.


„Gedok Fanfare“ für Trompete und Horn, Britt Gun von Knorr gewidmet, 2000, UA: Heidelberg 27.2.2002, Ms.


„On doit briser le moi pour devenir soi... “ für Violoncello-Duo, 2000, UA.: Odessa (Ukraine) (Two days & Two nights of new music) 14.4.2000, Ms.


„Soul. Hommage à Eminescu” für Viola und Klavier / Cembalo, Auftrag zum 200. Todestag von Mihai Eminescu, 2000, UA: Bukarest (Rumänien) 13.6.2000, Ms.


„Ismail si Turnavitu“ für 2 elektrische Gitarren, Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks Leipzig, 2003, UA: Leipzig 25.3.2003, Ms.


„Dans un cortège de silence…“,. Variante für Klarinette, Synthesizer und Klavier, 2004, UA.: Heidelberg 22.2.2004, Ms.


„Auf der Suche nach Mozart... Fragment“, Variante für Englischhorn und Harfe, 2004, UA: Heidelberg 6.3.2004, Ms.


„Sieben Celli Duos für Uli… gefunden in einem Lampenglas“. Sieben Gedichte von Mircea Dinescu im Dialog mit Musik von Violeta Dinescu, Konzertmelodrama für Erzähler und Klavier, 2004, Ms.


„Augenblicke“ für Violine und Klavier (I: à Enescu; II: à Bartok; III: à Schostakowitsch; IV: à Mozart; V: à Schumann), 2006, UA: München 2006, Ms.


„Taine“ für Violoncello und Akkordeon, 2007, UA: Bremen 20.9.2007, Ms.


„Zorile de afara (Der Fee Klagegesang bei Sonnenaufgang)“ für Viola und Klavier, 2007, UA: Oldenburg 14.6.2007, Ms.



3. Werke für Trio


„Trio d’anches“ für Oboe, Klarinette und Fagott, 1982, UA: Baden-Baden (anlässlich der Übergabe des Baldreit Stipendiums der Stadt Baden-Baden) 9.9.1987, Ms.


„Flutes play I“ für Flötentrio, 1986, UA: Mannheim, Kulturzentrum Alte Hauptfeuerwache, Galerie (Tonkünstlerfest Baden-Württemberg 86/87) 6.11.1986, Ms.


„Figuren III“ für Gitarrentrio, 1991, UA: Berlin 3.5.1991, Ms.


„Ichthys“ für Violine, Violoncello und Klavier, 1991, UA: Schriesheim 14.9.1991, Deutscher Tonkünstlerverband München.


„Shan-Shui“ für Schlagzeugtrio, Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, 1993, UA: Ravensburg (3. Tonkünstlerfest Baden-Württemberg 1992/93) 7.5.1993, Ms.


„Figuren“ für Kontrabasstrio, 1995, UA: Hamburg 30.4.1995, Ms.


„Au coeur du silence I“ für Blockflötentrio, 1995, UA: Karlsruhe (Festival für Blockflöten) 16.6.1995, Ms.


„Et cette rumeur du ciel...” für Viola, Violoncello und Zither, Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg gewidmet, 1995, UA: Frankfurt 3.9.1995, Ms. (allein oder zusammen mit „L’Etranger“ und „Dans un cortège de silence“ für Viola und Zither als Zyklus aufzuführen.)


„Jardins inachevés...“ für Flöte, Klarinette / Bassetthorn und Harfe, Gabriele Freifrau von Gemmingen-Guttenberg, 1995, UA: Mannheim 8.11.1996, Ms.


„Jardins inachevés.…”, Variante für Flöte, Fagott und Harfe, 1995, UA: Baden Baden 19.4.1998, Ms.


„Ichthys“, Variante für Violine, Klarinette und Klavier, 1996, Ms.


„Jardins inachevés.… ”, Variante für Flöte, Violoncello und Harfe, 1996, Ms.


„Rugá“ für Saxophon, Kontrabass und Akkordeon, in memoriam Corneliu Coposu, 1996, UA: Klingenthal (Österreich) 7.5.1996, Ms.


„Jardins inachevés.…”, Variante für Flöte, Viola und Harfe, 1996, UA: Bern (Schweiz) 2.3.1997, Ms.


„Pièces croisées...“ für Barockgeige, Viola da Gamba und Cembalo, Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln, 1997, UA: 5.11.1997, Siegener Kammerkonzerte des Westdeutschen Rundfunks, Ms.


„Icos“ für Bassklarinette und 2 Akkordeons, 1997, UA: Hannover 20.1.1999, Ms.


„Flammentropfen“, Improvisationsmodell für 3 oder 4 Instrumente, 1997, UA: Weingarten (VII. Weingartener Tage für Neue Musik) 10.11.2001, con brio


„w.w.w. weiss wirkt wunder“ für Violine, Viola und Violoncello, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, Dr. Thomas Weiss gewidmet, 1997, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 11.10.1997, Ms.


„Et pourtant c’est mieux qu’en hiver...” für Saxophon, Violoncello und Klavier, in memoriam Myriam Marbe, 1998, UA: Gladbeck 16.5.1998, Ms.


„Thangka“ für Violine, Violoncello und Orgel / Klavier, 1999, UA: Schwetzingen 18.4.1999, Ms.


„Jardins perdus“ für Flöte, Viola und Harfe, Auftrag der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Kärnten, Bruno Strobl zum 50. Geburtstag, 1999, UA: Spittal (Österreich) (Festival Expan ’99) 8.5.1999, Ms.


„Rondel“, Trio für 2 Blockflöten und Klavier, Auftrag der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Kärnten, 1999, UA: Spittal (Österreich) (Festival Expan 99) 8.5.1999, Ms.


„da pacem” für Streichtrio (Violine, Viola und Violoncello), Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1999, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 11.7.1999, Ms.


„unbeweint, ungeliebt, unvermählt…“ (aus „Antigone“ nach Sophokles) für Saxophon, Schlagzeug und Klavier, 2000, Ms.


„Icos“, Variante für Saxophon, Schlagzeug und Klavier, 2000, UA: Timisoara (Rumänien) 15.5.2000, Ms.


„Et pourtant c’est mieux qu’en hiver... ”, Variante für Violine, Violoncello und Klavier, 2000, UA: Künstlerinnenhof Die Höge 30.9. 2000, Ms.


„Ichthys“, Variante für Flöte, Violoncello und Klavier, 2001, UA: Bamberg 12.4.2002, Ms.


„Über die Ebne geweht...“ für Violine, Viola und Violoncello, 2002, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 26.5.2002, Ms.


„Jardins inachevés.…”, Variante für Flöte, Schlagzeug und Klavier, 2003, UA: Ludwigshafen 14.9.2003, Ms.


„Trio“ für Flöte, Oboe und Klarinette, 2003, UA: Bremen 12.11.2003, Ms.


„Thangka”, Variante für Violine, Violoncello und Akkordeon, 2004, UA: Darmstadt 3.3.2004, Ms.


„Ahania“ für Saxophon, Viola und Klavier, 2007, UA: 8.12.2007 Sibiu (Rumänien), Ms.



4. Werke für Quartett


„Streichquartett I“, 1973, Ms.


„Streichquartett II“, 1974, Ms.


„Miniaturen“ für Saxophonquartett, 1982, UA: Mannheim 9.11.1983, Ms.


„Nakris“ für Saxophonquartett, 1983, UA: Mannheim 9.11.1983, Ms.


„Streichquartett din Terra Lonhdana”, 1984, UA: München 6.3.1988, Ms.


„Ostrov I“ für Violaquartett, Auftrag der Internationalen Violagesellschaft, Kassel, 1988, UA: Kassel (Jubiläumskongress der Internationalen Violagesellschaft) 19.6.1988, Ms.


„Ostrov II“ für Klarinettenquartett, Auftrag des Arundo Klarinettenquartetts, 1988, UA: Kasteel (Belgien) 1.10.1989, Ms.


„Contraste“ für Posaunenquartett, 1990, UA: Dossenheim 11.2.1990, Ms.


„Impressionen (nach Bildern von Hans-Werner Berretz)“ für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott, 1992, UA: Mannheim 23.11.1992, Ms.


„Reflexionen über das Bild ‚Paul Celans Todesfuge’ von HaWeBe“, Streichquartett, Auftrag der Gesellschaft für Kammermusik, Basel, 1993, UA: Basel (Schweiz) 20.4.1993, Ms.


„Au coeur du silence II“ für Blockflötenquartett, 1996, Ms.


„Flammenballade“, Improvisation für 4 beliebige Instrumente, Rudolf zur Lippe zum 60. Geburtstag, 1997, UA: Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg 18.1.1997, UA als „imaginierte Musik“, Ms.


„Luftschiffe“ für Flöte, E-Gitarre, Schlagzeug, Klavier und Tonband (von Wolfgang Martin Stroh) ad libitum, Auftrag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 1998, UA: Universität Oldenburg 27.4.1998, Ms.


„Eurus“ für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott, 2000, Ms.


„Tendencies“, Improvisation für 4 beliebige Instrumente, Eva Rieger zum 60. Geburtstag, 2000, Bis-Bibliothek der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg


„Sage, was los ist...“ für Blockflöte, Flöte, Violine und Klavier, Auftrag der Stadt Oldenburg für die Carl von Ossietzky Preisverleihung, 2000, UA: Oldenburg 5.5.2000, Ms. und Isensee, Oldenburg 2001.



5. Werke für Quintett


„Alternanzen (Alternances)“ für Bläserquintett, Auftrag des Concordia Bläserquintetts Bukarest, 1982, UA: Bukarest (Rumänien) 18.5.1982, Ms.


„Festspielfanfare“ für 2 Hörner und 3 Trompeten, 1983, Ms.


„Festspielfanfare“, Variante für 2 Hörner, Trompete und 2 Posaunen, 1983, UA: Heidelberg (Festival Heidelberger Frühling) 22.3.2003, Ms.


„Melismen“ für Blockflötenquintett oder 5 gleiche Instrumente, 1985, UA: Heidelberg 9.7.1985, Ms.


„Serenade (The little shepherd)“ für Saxophon, Posaune, Violine, Viola und Kontrabass, Auftrag für die 3. Graben Fest-Tage, 1993, UA: Wien (Österreich) (Graben Fest-Tage) 28.06.1993, Ms.


„Fragment V din Terra Lonhdana“ für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier, 1994, UA: Odessa (Ukraine) (Two days & Two nights of new music) 10.4.1995, Ms.


„All´ombra del tiempo“ für Akkordeon und Streichquartett, 1995, UA: Salzburg (Austria) 3.4.1995, Ms.


„Ardea Cinerea“ für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass, zum 175. Geburtstag des Oldenburger Staatstheaters, 2007, UA: Oldenburg 27.1.2008, Ms.



6. Werke für Sextett


„Aïon“ für Klarinette, Fagott, Violoncello, 2 Kontrabässe und Schlagzeug, 1982, Ms.


„Letitae“ für 3 Flöten und 3 Violen, 1982, Ms.


„Flutes play II“ für Flötensextett, 1986, Ms.


„Du fond de mon avenir“, Sextett für Flöte, Klarinette, Horn, Posaune, Violoncello und Kontrabass, 1995, UA: Berlin 23.11.1996, Ms.



7. Werke für Septett


„Auf der Suche nach Mozart...“, Septett für Flöte, Fagott, Horn, Saxophon, Violine, Harfe und Klavier/Cembalo, Auftrag des Kulturamtes der Stadt Mannheim, 1983, UA: Mannheim 13.3.1983, Ms.


„Terra Lonhdana“ für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Klavier, 1983, UA: Wiesbaden 14.3.1989, Ms.


„Tempo di Walzer II“ für Flöte, Klarinette, 2 Violinen, Violoncello, Kontrabass und Klavier, Auftrag der Stadtinitiative Kulturspektakel, Wien, 1994, UA: Wien (Österreich) 19.11.1994, Ms.


„lugar para uma pedra mole... place for a soft stone / ort für einen sanften stein“ für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier und Violine, Viola und Violoncello, Auftrag des Bayrischen Rundfunks, Studio Franken, 1995, UA: Nürnberg 12.11.1995, Ms.


„et les fruits passeront la promesse des fleurs“ für Flöte, Bassklarinette, Violine, Viola, Violoncello, Schlagzeug und Klavier, Auftrag des Spectra Ensembles, Belgien, 1995, UA: Gand (Belgien) 11.1.1997, Ms.


„Labyrinth for Esther“, Septett für Holz- und Blechbläser, 2001, MS.



ORCHESTERMUSIK


8. Werke für Ensemble oder kleines Orchester


„Memories“ für Streichorchester, 1980, UA: Craiova (Romania) 13.6.1981, DTKV


„Flutes play III“ für Flötenoktett, 1986, UA: Marburg 4.5.2000, Ms.


„Map 67“ für Kammerensemble, Auftrag des Südwestfunks Baden-Baden, 1987, UA: Donaueschingen (Donaueschinger Musiktage) 17.10.1987, Ms.


„a capriccio“ für Kammerorchester, 1988, Ms.


„Tabu“, Suite I für Ensemble aus der Musik für den gleichnamigen Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau (1929/31), 1988, Ms.


„Tabu“, Suite II für Ensemble aus der Musik für den gleichnamigen Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau (1929/31), 1988, Ms.


„Tabu“, Suite III für Ensemble aus der Musik für den gleichnamigen Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau (1929/31), 1988, Ms.


„Tabu“ für Ensemble. Musik für den gleichnamigen Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau (1929/31), Auftrag der Alten Oper Frankfurt, 1988, UA: Alte Oper Frankfurt (Festival Musik und Stummfilm) 5.5.1988, Ms.


„Kybalion“ für Streichorchester, Auftrag des Süddeutschen Rundfunks Stuttgart, 1991, UA: Schwetzinger Festspiele 22.5.1991, Ms.


„La sombra del caminante“ für Streichorchester, Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1993, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 5.9.1993, Ms.


„Castel del Monte“ für Bläser, Blechbläser und Saxophon, Auftrag der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Österreich, „meinem Mann gewidmet“, 1993, UA: Klagenfurt (Österreich) 19.12.1993, Ms.


„Memories“, Variante für Akkordeonorchester, 1994, UA: Böblingen 2.3.1994, Ms.


„Niutao“ für Gitarrenorchester, Auftrag des Jugend-Gitarrenorchesters Baden-Württemberg, 1995, UA: Heidelberg 13.11.1995, Edition Magnus.


„Vortex-Wolken I, II, III“ für Kammerorchester, 1998, Ms.


„Vortex-Wolken I, II, III“, Variante für Holzbläser, 2 Schlagzeuger, Harfe, Klavier und Streicher, Auftrag für das Internationale Donaufest, 1998, UA: Ulm (Donaufest) 4.7.1998, Ms.


„Schiffbrief" für Blockflöten, Schlagzeug, Gitarre, Auftrag der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, Kärnten (Österreich), 1999, Ms.


„Sieben kleine Stücke“ für Bläserensemble, Auftrag der Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz, 2001, UA: Speyer 8.7.2001, Ms.


„Anthemion“ für Zither- und Gitarrenorchester, Auftrag des ZITHER 4 Festivals, 2001, UA: München 16.9.2001, Ms.


„Tabu-Fragment“ für Flöte(n), Schlagzeug und Klavier, 2003, UA: Heidelberg 13.4.2003, Ms.


„Tabu“, Variante für Flöte(n), Klarinette, Schlagzeug und Klavier mit Schlagwerk, 2004, UA: Kopenhagen (Dänemark) 16.5.2004, Ms.


„Aventure“ für Ensemble (Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Schlagzeug, Viola, Violoncello), 2006, UA: Freiburg 2006, Ms.



9. Konzerte


„Concertino“ für Singstimme und Orchester (siehe Werke für Singstimme und Ensemble/Orchester)


„Concerto“ für variable Orchestergruppen mit obligatem Sopransolo (siehe Werke für Singstimme und Ensemble/Orchester).


„Wehlinos“, Concertino für Mezzosopran, Klarinette und Streichorchester (siehe Werke für Singstimme, für Singstimme und Soloinstrument, für Singstimme und kleines Ensemble)


„Zeitglocken für Myriam" für Singstimme, Rezitativ ad libitum und Ensemble (siehe Werke für Singstimme, für Singstimme und Soloinstrument, für Singstimme und kleines Ensemble)


„Concerto“, Variante für Klarinette und großes Orchester, 1987, Ms.


„Concerto“, Doppelkonzert, Variante für Klarinette, Violoncello und Orchester, 1987, Ms.


„Concertino”, Variante für Klarinette und Orchester, 1988, Ms.


„Once emerged from the grey of night” for trombone and chamber orchestra, Auftrag des Scottish Arts Council, 1993, UA: Glasgow (Großbritannien) 14.3.1993.


„Unde“, Konzert für Klarinette, Viola und Ensemble (Schlagzeug, Klavier und Streichquartett), Auftrag des Internationalen Musica Rara Festivals, 1996, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival), 13.10.1996, Ms.


„Tabar“, Konzert für 4 Schlagzeuger und großes Orchester, Auftrag der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim, 1999, UA: Mannheim 5.6.2000, Ms.


„Helba“, Tripelkonzert für Oboe, Violine, Marimbaphon und Orchester Auftrag der Kulturwoche Heidelberger Herbst anlässlich des Jubiläums 50 Jahre UNICEF, 2003, UA: Heidelberg 21.9.2003, Ms.



10. Werke für Orchester


„Verwandlungen“ für Orchester, 1976, UA: Bukarest (Rumänien) 30.6.1978, Ms.


„Anna Perenna“ für Orchester, 1977, UA: Botosani (Rumänien) 9.4.1982, Ms.


„Akrostichon“ für Orchester, Auftrag der Wiblinger Festspiele, 1983, UA: Wiblingen (Wiblinger Festspiele) 17.7.1983, Ms.


„Joc“. Fragment aus dem Ballett „Der Kreisel“ für Orchester, 1983, UA: Bremen 5.7.2000, Ms.


„Map 67“ für Kammerorchester, Auftrag des Südwestfunks Baden-Baden für die Donaueschinger Musiktage, 1987, UA: Donaueschingen (Donaueschinger Musiktage) 17.10.1987, Ms.


„Fresco“ für Jugendorchester, Auftrag des Rhein-Neckar-Kreises, Heidelberg, 1989, UA: 1.10.1989, Leimen, Ms.


„Fresco“, Variante für 4 beliebige Blasinstrumente, 1990, UA: Deutschlandsberg (Österreich) (Steirischer Herbst ’90, Deutschlandsberger Musikfibel) 21.10.1990, Ms.


„Fresco“, Variante für 4 Bläser und Schlagzeug, 1993, UA: Baden-Baden 21.3.1993, Ms.


„L’ora X“ für großes Orchester, Auftrag des Senders Freies Berlin, 1995, UA: Berlin (SFB) 2.12.1995, Ms.


„Feuerschiffe“ für Jugendorchester, Auftrag der Jugendmusikschule Kilchberg, 1997, UA: 15.11.1997, Kilchberg / Zürich (Schweiz) (zum 20jährigen Jubiläum der Musikschule) 15.11.1997, Ms.


„Nimbus VII“ für Jugendorchester und Chor ad libitum, Auftrag des Verbandes Deutscher Schulmusiker des Landes Niedersachsen, 2000, UA: Oldenburg 7.6.2000, Ms.


„Schattenspiegel“ für Orchester, Auftrag des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, 2000, UA: Baden-Baden 27.10.2000, Ms.


„Flugspiele. Mobile für ein Wandelkonzert“ für Jugendorchester, Auftrag des Heidelberger Frühlingsfestivals, 2003, UA: Heidelberg 5.4.2003, Ms.



VOKALMUSIK



11. Werke für Singstimme, für Singstimme und Soloinstrument, für Singstimme und kleines Ensemble


„Mein Heim ein Stein”, Variante für Tilinca, Schlagzeug und Klavier, Heribert Houben gewidmet, 1998, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„Drei Lieder nach Lucian Blaga“ für Sopran und Klavier, 1972, Ms.


„Mondnacht“ für Singstimme und Orgel, Text: Joseph von Eichendorff, 1983, UA: Heidelberg (Heidelberger Orgelsommer) 6.8.1983, Ms.


„Amont. Brief an Guillaume de Machault“ für Singstimme und Cembalo, Text: Brief einer Freundin an Guillaume de Machault, 1983, UA: Ettlingen 17.4.1985, Ms.


„Ich bin in Einsamkeit eingehüllt“, Drei Lieder für Singstimme und Cembalo nach Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger, Auftrag der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zur Einweihung des Cembalos, 1985, UA: Heidelberg 24.1.1986, Ms.


„Quatrain“ für Singstimme, Text: François Villon, Christina Ascher gewidmet, 1986, UA: Wustrow 22.3.1986, Ms.


„Fragment aus ,Hunger und Durst’” für Mezzosopran und Posaune, Text: Eugène Ionesco, 1986, UA: Darmstadt (33. Ferienkurse für Neue Musik) 28.7.1986, Ms.


„Zebaoth“, Kantate für Bariton und 2 Orgeln, Text aus den Psalmen, Auftrag der Gemeinschaft Deutscher und Österreichischer Künstlerinnenvereine alle Kunstgattungen Heidelberg, zum 600. Jubiläum der Universität Heidelberg, 1986, UA: Heidelberg 18.10.1986, Ms.


„Mondnächte“ für Singstimme, Saxophon und Schlagzeug, Texte: Joseph von Eichendorff, François Villon, Auftrag der Gesellschaft der Freunde der Kammermusik Neckargemünd-Dilsberg, 1987, UA: Bonn (Internationales Festival Bonner Sommer 1987) 16.6.1987, Ms.


„Mondnächte“, Variante für Flöte, Schlagzeug und Singstimme, 1987, Ms.


„Dona nobis pacem“ für Singstimme mit Schlagwerk und Violoncello, meinem Vater in memoriam, 1987, UA: Bonn 11.12.1987, Ms.


„Psalm 126“ für Singstimme, Flöte und Orgel, 1989, UA: Regensburg 4.2.1993, Ms.


„Saiten“ für Singstimme, Flöte, Klarinette, Violoncello und Akkordeon, Text: James Joyce, Auftrag des Ministeriums für Kunst Baden-Württemberg, Stuttgart, Britt-Gun von Knorr gewidmet, 1993, UA: Kunst- und Kulturmühle Kraichtal / Unterröwisheim 5.11.1993, Ms.


„SchattenRosenSchatten“ für Singstimme mit Schlagwerk, Text: Ingeborg Bachmann, meiner Mutter gewidmet, 1994, UA: Galerie Villa Rolandseck, Remagen-Rolandseck, 17.4.1994, Ms.


„Irslac. Nornengesang“ für vier Frauenstimmen, Text: aus Siegfried von Jürgen Lodemann, 1994, UA: Tübingen 11.6.1994, Ms.


„Lieu visé“ für Singstimme, Horn und 2 Chöre, Texte: Christian Morgenstern (Km 21), Hugo Ball (Wolken), Paul Klee (-helft bauen-), Auftragswerk für das Projekt „Innen“ Luzern / Zug / Basel (Schweiz), 1994, UA: Luzern (Schweiz) 17.6.1994, Ms.


„Mein Heim ein Stein“ für Singstimme, Schlagzeug und Klavier, Text aus einer Erzählung von Lutz Stehl, Auftrag des Musikerinnenfestivals „Wie es ihr gefällt“, München, 1994, UA: München 19.11.1994, Ms.


„Amont. Brief an Guillaume de Machault“, Variante für Singstimme und Harfe, Text: Brief einer Freundin an Guillaume de Machault, 1995, UA: Lübeck (Die Blaue Reihe) 29.4.1995, Ms.


„Ein Brief“ für 4 Frauenstimmen, Text: ein Brief von Damian Hugo an Coelestia Schwab de dato Hensenstamm 18.10.1738, 1995, UA: Hamburg (Hammonialefestival der Frauen ’95) 27.5.1995, Ms.


„Wehlinos“, Concertino für Mezzosopran, Klarinette, und Streichorchester, Text: Homer, Odysseus bei Kirke (10. Gesang), 1995, UA: Erfurt (Internationales Musica Rara Festival) 22.10.1995, Ms.


„Euraculos“, Variante für Klarinette und Viola, 1996, UA: Künstlerhaus Edenkoben 2.6.1996, Ms.


„Wie entzweit durch das Seil“ für Singstimme, Text: Rumjana Ebert, 1997, UA: Kassel 7.5.1999, Ms.


„Frühlingsland (noch reitet mein Reiter...)“ für Singstimme und Klavier mit Schlagwerk, Text: Ria Enders, Auftrag des Deutschlandradios Berlin, 1998, UA: Schloss Ludwigslust (Stimmen im Frühling) 10.5.1998, Ms.


„Mein Heim ein Stein”, Variante für Tilinca, Schlagzeug und Klavier, Heribert Houben gewidmet, 1998, UA: Aachen 20.2.1999, Ms.


„Ballade vom Verlorensein“ für Singstimme, Flöte und Cembalo oder Klavier, Text: Mircea Dinescu, Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Flöte, Frankfurt, in memoriam Myriam Marbe, 1999, Ms.


„Kythera“ für Singstimme, Text: Gisela Hemau, Auftrag der Colgate University (New York/USA), Eva-Maria Houben gewidmet, 1999, UA: Colgate University (New York/USA) 7.12.2000, Ms.


„Ballade vom Verlorensein“, Variante für Singstimme, Schlagzeug und Klavier, Text: Mircea Dinescu, 1999, UA: Weingarten (VII. Weingartener Tage für Neue Musik) 9.11.2001, Ms.


„Kommos, Klagelied der Antigone“ für Singstimme und Frauenchor, Text: aus Antigone von Sophokles, Auftrag der Kulturetage, Oldenburg, 2000, UA: Oldenburg 28.1.2000, Ms.


„Saiten“, Variante für Singstimme, Flöte, Violine, Violoncello, Schlagzeug und Klavier, Text: James Joyce, 2000, UA: Darmstadt 26.2.2000, Ms.


„Bach“ für Singstimme, Saxophon, Schlagzeug und Klavier, Text: Mircea Dinescu, Auftrag des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart, 2000, UA: Stuttgart 17.10.2000, Ms.


„Elegie auf ein Weinfaß“ für Singstimme und Saxophon, Text: Mircea Dinescu, Auftrag des Kulturamts der Landeshauptstadt Stuttgart, 2000, UA: Stuttgart 17.10.2000, Ms.


„Zeitglocken für Myriam“ für Singstimme, Rezitativ ad libitum und Ensemble (3 Blockflöten, Flöte, 3 Violen, 2 Violen da gamba, Cembalo), Text: Juan Ramón Jiménez, Auftrag für das Symposion Myriam Marbe, Musikhochschule Nürnberg, in memoriam Myriam Marbe, 2000, UA: Nürnberg 21.11.2000, Ms.


„Einsamkeit“ für Singstimme, Violine, Violoncello und Klavier, Text: Mihai Eminescu, 2000, UA: Göttingen 30.11.2000, Ms.


“Meerestiefe“ für Singstimme, Violine, Violoncello und Klavier, Text: Mihai Eminescu, 2000, UA: Göttingen 30.11.2000, Ms.


„Römische Fontäne“ für Singstimme und Streichquartett, Text: Rainer Maria Rilke, Ehrengard von Gemmingen-Guttenberg und David Maris Syverson gewidmet, 2000, UA: Berlin 6.12.2003, Ms.


„Bekenntnis“ für Singstimme, Altsaxophon, Violine, Violoncello und Orgel. Text: Augustinus (Confessiones, XI, 14; XIV, 17) Auftrag der Ernst Lothar von Knorr Stiftung, Heidelberg, Britt-Gun von Knorr gewidmet, 2001, UA: Mannheim 13.5.2001, Ms.


„A vida vai andando. Ein Requiem auf 60 Jahre“ für 2 Stimmen, Flöte, Englischhorn, Klarinette, Schlagzeug, Viola, Violoncello, Kontrabass und Orgel, Texte: Bertolt Brecht, Monika Köhn, Peter Härtling, Fernando Pesoa, Christine Brückner, Ulrike Tobisch-Kohlbecker zum 60. Geburtstag, 2001, UA: Bad Herrenalb 10.4.2001, Ms.


„Cronica Trovada dos Indios”, Sieben Lieder nach Cecilia Meireles für Bariton und Klavier, Auftrag der Apollon Stiftung, Bremen, 2001, UA: 23.8.2001, Bayreuth, Ms.


„Weil ich die Wahrheit sage...“ für Bariton, Horn, Trompete, Posaune und Orgel, Text: Neues Testament, Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, 2001, UA: München (Artionale 2001) 10.11.2001, Ms.


„Tres Poemas de Hilda Hilst“ für Bariton und Klavier, Auftrag der Apollon Stiftung, Bremen, 2002, UA: Bayreuth 14.8.2002, Ms.


„Et veniens veni“ für Singstimme mit Schlagwerk und Viola, Text: Hildegard von Bingen, Auftrag der Konzertreihe Komponistinnen und ihr Werk, 2002, UA: Kassel 13.9.2002, Ms. (allein oder zusammen mit „Laus trinitati“ und „Nachtlied“ als Zyklus aufzuführen.)


„Laus trinitati“ für Singstimme mit Schlagwerk, Text: Hildegard von Bingen, Auftrag der Konzertreihe Komponistinnen und ihr Werk, Christel Nies gewidmet, 2002, UA: Kassel 13.9.2002, Ms. (allein oder zusammen mit „Et veniens veni“ und „Nachtlied“ als Zyklus aufzuführen.)


„Nachtlied“ für Singstimme mit Schlagwerk und Viola, Text: Georg Trakl, Auftrag der Konzertreihe Komponistinnen und ihr Werk, 2002, UA: Kassel 13.11.2002, Ms. (allein oder zusammen mit „Et veniens veni“ und „Laus trinitati“ als Zyklus aufzuführen.)


„Aus deinem Herzen kannst du die Liebe nicht ausreißen”, opera in nuce für Frauenstimme mit Schlagwerk und Violoncello ad libitum, Texte: Homer, Eugène Ionesco und Gabriel García Márquez, 2004, UA: Köln 2004, Ms.


„Mein Heim ein Stein“, Variante für Oboe, Schlagzeug und Klavier, 2004, UA: Braunschweig 18.2.2004, Ms.


„Was ist gewesen… Drei Miniaturen“ für Singstimme mit Schlagwerk, Text: Reinhard Rakow, Christina Ascher gewidmet, 2004, UA: Edewecht 18.4.2004, Ms.


„Herzriss“, opera in nuce für Singstimme mit Schlagwerk, Texte: Homer, Eugène Ionesco und Gabriel García Márquez, 2005, Ms.


„Wie die Träumenden“ für Stimme und Violoncello, Texte: ein Haiku, aus dem Sonnengesang des Heiligen Franz von Assisi, aus dem Rosengarten von Shiraz, der Grabstätte von Soadi, 13. Jhdt., von Oskar Loerke, aus Psalm 126, von Doris Runge, Ernst Jandl, Thomas Bernhard und Tabereh Saffarzadeh, 2005, Ms.


„Donec aspiret dies (Wenn der Tag sich neigt)“ für Singstimme und Klangschale, Text: das Hohelied, 2006, UA: Frankfurt 2006, Ms.


„Aminta“ für Singstimme und Klavier, 2007, Ms.


„Ymnus“ für Singstimme, Flöte, Violoncello, Gitarre, Klavier und Kontrabass ad lib., 2007, Ms.


„Mondnacht“, Variante für Stimme und Akkordeon, Text: Joseph von Eichendorff, 2007, UA: Kassel, 14.9.2007, Ms.


„Fipps der Affe“ für Erzähler und Klavier, Text: Wilhelm Busch, 2007, UA: Hannover 17.6.2007, Ms.


„um leben zu können…“, musikalischer Diskurs zu Texten von Karl Jaspers für Sprech- und Singstimme mit Schlagwerk, Blockflöte und Flöte, 2008, UA: Oldenburg 16.6.2008, Ms.



12. Werke für Singstimme und Ensemble / Orchester


„Concerto” für variable Orchestergruppen mit obligatem Sopransolo, Text: Homer, Odysseus bei Kirke (10. Gesang), Auftrag des Ulmer Stadttheaters mit Unterstützung des Landes Baden-Württemberg, 1987, UA: 5.3.1987, Ulm, Ms.


„Concertino“ für Singstimme und Orchester, Text: Homer, Odysseus bei Kirke (10. Gesang), 1988, UA: Baden-Baden (anlässlich der Übergabe des Baldreit-Preises der Stadt Baden-Baden) 26.8.1988, Ms.


„Carinthia“ für Singstimme und Kammerensemble, Text: Francesco Tanzer, Auftrag der Düsseldorfer Symphoniker mit Unterstützung der Stiftung Pro Helvetia, 1996, UA: Düsseldorf 11.12.1996, Ms.



13. Werke für Chor a capella oder für Chor mit Solo / Ensemble / Orchester


„Latin sentences“ für achtstimmigen Chor, Text: Doina Sterescu, 1972, UA: Bad Brückenau (Valentin-Becker-Preis 1985) 7.7.1985, Ms.


„Latin sentences”, Variante für vierstimmigen Chor, Text: Doina Sterescu, 1972, Ms.


„Zori de flori“ für Chor, Text: Dana Filotti, 1981, Ms.


„Amurg (Sonnenuntergang)“ für Chor, Text: Dan Mihailescu, 1981, UA: Berlin 12.4.1995, Ms.


„di primavera” für Chor, Text: Ion Caraion, 1981, Ms.


„Doinasland” für Chor, Text: Nicolae Pop, 1981, Editura Muzicala


„Drei Lieder“ für Männerchor, 1982, Ms.


„Blumenlied” für Chor, Text: Ion Caraion, 1981, UA: Weingarten 11.11.1989, Ms.


„Verzaubere mich in einen Silbervogel! (Bewitch me into a silver bird!)“ für Chor und Orchester, Text: traditionelle rumänische Texte, 1976, UA: Arad (Rumänien) 21.3.1982, Ms.


„Pfingstoratorium“ für Soli, 2 Chöre und Ensemble, Text: aus dem Neuen Testament und von Dietrich Koller, Auftrag des Arbeitskreises für Neue Musik in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für die Tage Neuer Musik in Erlangen, 1993, UA: Erlangen (Tage Neuer Musik) 22.5.1993, Ms.


„Messe ad fugam” für Chor, Sanctus, Benedictus, Agnus Die, Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, 1994, UA: München 19.10.1994, Ms.


„Nisi tu aluid existimas“ für Chor und Orgel, Texte: aus den Psalmen und aus Augustinus, de magistro, Auftrag der Evangelischen Kirchenmusik in Württemberg, 1995, UA: Neresheim (900 Jahre Abteikirche Neresheim / Tagung „Studio 95“) 9.7.1995, Ms.


„Giocchi di una volta. Dialogus Angelus / Daemon“ für Chor (3 gleiche Stimmen) und 3 Klarinetten, Text: Gasparo Casati, Codex Caioni XVII, 1995, Ms.


„Ballade“ für Chor, Text: trad. rumänische Ballade „Trei surori la flori“ („Drei Schwestern auf der Suche nach Blumen“), 1976, UA: Dublin (Irland) 8.3.1997, Ms.


„Im Namen des Vaters! Im Namen des Sohnes! Im Namen des heiligen Geistes!“ für 2 Chöre und Orchester, Auftrag für die Schlussfeier der 2. Europäischen Ökumenischen Versammlung Graz, UA: Graz (Österreich) (2. Europäische Ökumenische Versammlung) 29.6.1997, Ms.


„Von zwölf Perlen sind die Tore an Deiner Stadt“ für Chor, Text: aus den Psalmen, dem Neuen Testament und der griechischen Liturgie, in memoriam Christoph Freiherr von Gemmingen-Guttenberg, 1999, Ms.


„Weil ich singen werde“ für 2 Chöre und Ensemble (3 Oboen / Fagott / Orgel / Streicher), Text: Mircea Dinescu, in memoriam Myriam Marbe, 1999, UA: Heidelberg 27.6.1999, Ms.


„Stasimon. Hymne an Eros“ für 5 Frauenstimmen oder Frauenchor, Text: aus Sophokles, Antigone, Auftrag der Kulturetage Oldenburg, 2000, UA: Oldenburg 28.1.2000, Ms.


„Wie Tau auf den Bergen Zions....“, Oratorium für den Frieden für Soli, Chor und Ensemble, Text: aus dem Neuen Testament und von Erich-Maria Remarque, Auftrag der Hanns-Lilje-Stiftung, 2003, UA: Osnabrück 25.10.2003, Ms.


„nimmermehr wanken…“ für zwei Chöre, 2005, Ms.


„Lasst mir Zeit…“ für Chor und Streichquintett (zwei Violinen, Viola, zwei Violoncelli), Texte: Friedrich von Schiller, Arthur Rimbaud, 2005, UA: Ernen (Schweiz) 2005, Ms.


„An den Strömen von Babel“ für zwei Chöre und großes Orchester, 2006, UA: Luxemburg 19.5.2007, Ms.



14. Werke für Kinderchor a capella oder für Kinderchor mit Solo / Ensemble / Orchester


„Das Spiel“ für Kinderchor (3 gleiche Stimmen) und Orchester, Text: traditionelle rumänische Kinderwortspiele, 1977, Ms.


„Arpagic” für Kinderchor (2 Stimmen), Text: Ana Blandiana, 1980, UA: Buenos Aires (Argentinien) 29.7.2001, Editura Muzicala


„In meinem Garten“ für Kinderchor, Text: Ana Blandiana, 1981, Ms.


„Das Spiel“, Variante für Kinderchor (3 gleiche Stimmen) und Schlagzeug, Text: traditionelle rumänische Kinderwortspiele, 1981, UA: 8.5.1982, Ms.


„Tamina“ für Kinderchor, Text: Delia Dorcea, 1982, Ms.


„Mein Garten“, 4 Stücke für Kinderchor und Schlagzeug, Text: Ana Blandiana, 1982, UA: Gernsbach 29.6.1991, Ms.


„Der 35. Mai. Fragment aus der Oper“ für Kinderchor und Klavier, 1986, Ms.


„Rondo“ für Kinderchor (2 gleiche Stimmen) und Ensemble, Texte: Sandra Bauer, Charles d’Orleans, 1987, Ms.


„Das Jahr gab seinen Mantel her... Rondo über den Frühling“ für Chor (2 gleiche Stimmen) und Blockflötengruppe, Text: Charles d’Orleans, Auftrag zur 1200-Jahrfeier Seckach, 1987, UA: Seckach 18.6.1988, Ms.


„Frühlingslied“ für Kinderchor und Ensemble (Blockflöten und Schlagzeug), Text: Sandra Bauer, Auftrag zur 1200-Jahrfeier Seckach, 1987, UA: Seckach 18.6.1988, Ms.


„UNICEF-Kinderhymne Tamina“ für Kinderchor und Streichorchester, Text: Delia Dorcea, Auftrag der Kulturwoche Heidelberger Herbst anlässlich des Jubiläums 50 Jahre UNICEF, 2003, UA: Heidelberg (Heidelberger Herbst) 21.9.2003, MS.



MUSIKTHEATER-BALLETT


15. Ballett


„Der Kreisel. Die Historie von der schönen Lau“, Auftrag des Ulmer Stadttheaters und der neuen gesellschaft für ballett und tanz e.v. mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, Libretto: Tina Schneider, Olaf Gööck, Gunther Volz nach Motiven aus dem Märchen „Die Historie von der schönen Lau“ von Eduard Mörike, 1985, UA: Ulmer Theater 26.5.1985, Ms.


„Effi Briest“, Auftrag des Theaters der Landeshauptstadt Magdeburg. Libretto: Irene Schneider nach dem gleichnamigen Roman von Theodor Fontane, 1998, UA: Theater Magdeburg 4.7.1998, Ms.



16. Musiktheater


„Hunger und Durst“, Kammeroper in 3 Bildern, Auftrag der Städtischen Bühnen Freiburg mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, Libretto: Roland Haas nach dem Bühnenstück „La soif et la faim“ von Eugène Ionesco, 1986, UA: Freiburger Theater 1.2.1986, Ms.


„Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“, Kinderoper in sieben Bildern nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner, Auftrag des Nationaltheaters Mannheim mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, Libretto: Florian Zwipf und Ulrike Wendt, meinen Eltern gewidmet, 1986, UA: Nationaltheater Mannheim 30.11.1986, Ms.


„Eréndira“, Oper in 6 Szenen, Auftrag der Landeshauptstadt München, Libretto: Monika Rothmaier nach der Erzählung „Die unglaubliche und traurige Geschichte von der einfältigen Eréndira und ihrer herzlosen Großmutter“ von Gabriel García Márquez, 1992, UA: Staatsoper Stuttgart, Kammertheater 18.3.1992, Ricordi.


„Schachnovelle. Spiel mit Silhouetten, Menschen, Licht und Schatten“, Kammeroper in 4 Bildern, Auftrag der Schwetzinger Festspiele. Libretto: Violeta Dinescu nach der Erzählung „Schachnovelle“ von Stefan Zweig, 1994, UA: Schwetzingen (Schwetzinger Festspiele) 18.5.1994, Ms.


„Subito dopo l’ultima casa di Cipriani (Der Gesang der Narren von Europa)“ für Sopran, Contratenor, Flöte / Altflöte, Klarinette / Bassklarinette und Schlagzeug, Literarische Installation eines Librettos von Dzevad Karahasan, Herbert Gantschacher. Musik von Violeta Dinescu, Arsen Dedic, Johannes Kern, Gabriel Lipus und Werner Raditschnig, Auftrag der Gesellschaft für Musik und Theater Arbos, Salzburg / Klagenfurt (Österreich), 1994, UA: Salzburg (Österreich) (Salzburger Künstlerhaus) 7.12.1994, Ms.


„Simurgh (Das Konzert der Vögel / The Concert of Birds / Koncert Ptica)“ für Singstimmen, Flöte contraalto, Bassklarinette, Viola und Schlagzeug, Text: Dzevad Karahasan, Auftrag der Gesellschaft für Musik und Theater Arbos, Salzburg / Klagenfurt (Österreich), 1997, UA: Odessa (Ukraine) (Two days & Two nights of new music) 11.4.1997, Ms.


„Antigone“, Musiktheaterprojekt in einem Prolog, Einzugslied und 6 Szenen, Text: Sophokles, Antigone, Auftrag der Stadt Oldenburg, gefördert durch das Land Niedersachsen, 2000, UA: Oldenburg 28.7.2000, Ms.


„Die versunkene Stadt – eine Geschichte vom Meer“, mobile Kinderoper, Libretto: Jutta Schubert, 2008, UA: Mainz 20.1.2008, MS.



ELEKTROAKUSTISCHE MUSIK


„New Rochelle I – VII“ für Tonband, 1986


“New Rochelle”. Variante für Dx7-Klänge (Tonband) und live percussion, 1987, UA: Braunschweig 13.5.1987, Braunschweig


Kontakt: violeta.dinescu@uni-oldenburg.de - Webmaster: wolfgang.stroh@uni-oldenburg.de

Direkt zu:


Kammermusik  Orchestermusik Vokalmusik  Musiktheater